"Drei-in-Eins" Tierportrait in Pastell

... oder "Warum dieses Tierportrait für mich eine besondere Herausforderung war"


Sicherlich hast auch du unglaublich viele Fotos von Deinem Tier oder deinen Tieren auf deinem Handy. Und bestimmt auch ein oder mehrere Lieblingsfotos. Und bestimmt eignen sich doch alle ganz hervorragend als Vorlage zum Zeichnen? Oft ist es jedoch so, dass ganz viele Fotos nur in ganz kleiner Auflösung vorliegen und daher leider machmal gar nicht so gut zu verwenden sind. Warum ist das so ist, erzähle ich dir kurz hier.


Dreier Portrait in Pastell, 70x50 cm Pastell auf Pastelmat
Dreier-Portrait in Pastell, 70x50 cm Pastell auf Pastelmat

FotoVorlagen

Als erstes zeige ich Euch einmal die Vorlagen für dieses Gruppenbild mit zwei Damen und Cash :) Leider sind Elli und Senta schon über die Regenbogenbrücke gegangen und alte Bilder sind mit einem defekten Handy verloren gegangen. Natürlich versuche ich trotzdem alles möglich zu machen, dennoch ein schönes Ergebnis zu erarbeiten. Manchmal ist das eben etwas aufwändiger. Die besondere Herausforderung liegt hier darin, dass es sich um ein durchaus größeres Bild handelt (70 x 50 cm), also eine Größe, in der jedes Tier durchaus detailliert dargestellt wird. Und dafür benötigt man gute Vorlagen.


Hier sind die Vorlagen von Elli, Senta und Cash. Die drei sollen in einem Bild abgebildet werden.

Auf den ersten Blick scheinen sie gut als Vorlage dienen zu können. Aber hier liegt der Teufel tatsächlich und wortwörtlich im Detail bzw. in den Details. Denn diese sind in der vergrößerten Ansicht fast kaum mehr zu erkennen.


Hier seht Ihr das, was ich meine

Vergrößerte Ansicht der Fotovorlage für Senta
Vergrößerte Ansicht der Fotovorlage für Senta

Cash, Vergrößerung und Detailansicht
Cash, Vergrößerung und Detailansicht

Es wird hier gut sichtbar, wo das Problem liegt. Die Spiegelungen in den Augen, das Fell und die Fellrichtung, Licht und Schatten der einzelnen Haare. All das, was so wichtig ist für den Ausdruck und die Ausstrahlung, alles ist verwischt, verpixelt und nicht zu erkennen. Aaaber ... im Fall Senta kann ich auf meine schon gezeichneten kleinen "Fellberge" zurückblicken und aus meinen Erfahrung schöpfen. Willi, Rocky, Fleur, all die Flauschis. Das Fell fällt hier immer ähnlich und das mit den Augen kann ich mir auch gut vorstellen. Wo kommt das Licht her, wie verhalten sich die Lichtpunkte etc.


Bei den anderen beiden Vorlagen sind die Probleme auch da, aber leichter lösbar. Ellis Vorlage ist sehr gut zu verwenden. Cash ist nicht gut, aber von der Pose her passend. Cash ist der einzige der drei Hunde, der noch lebt und so kann ich noch neue Bilder bekommen, von denen ich beim Zeichnen quasi "abgucken" kann.

Hier drei Vergleichsfotos, die nicht als gesamte Vorlage, aber zu "Recherchezwecken" gut zu verwenden sind. Sie zeigen die Fellstruktur und seine charakteristischen Merkmale, die ich gut übernehmen kann.

Nach Sichtung des Materials habe ich beschlossen, es zu versuchen und beginne mit der Fotomontage der Zeichenvorlage.


Zeichenvorlage

Aus den oben gezeigten Fotos, die für die Zeichnung als Vorlage zur Verfügung stehen, erstelle ich eine Bildmontage als Zeichenvorlage. Ich füge die drei Motive zusammen und stelle sie frei. Sie ist eher grob angelegt (also nicht als Ausdruck und/oder Poster geeignet) hilft aber, einen Gesamteindruck zu erhalten.


Die fertige Fotomontage als Zeichenvorlage, grob angelegt


Die Vorzeichnung

Nach dem Anlegen des Papiers beginne ich wie immer mit der Vorzeichnung.

Wenn alle Proportionen stimmen, ich noch einmal überprüft habe, ob ich mich auch nicht vertan habe, geht es dann Schritt ins "Ausmalen".


work in Progress - Die Entstehung in Bildern

Ich habe für euch ein paar Entstehungsschritte dokumentiert. Einfach mal durchscrollen :)



Das Ergebnis


Die Vorlage - Fotomontage aus den drei Einzelfotos


Das Ergebnis


 

"Sei dankbar den Tieren, sie sind der Ursprung deiner Kraft"

- indianische Weisheit -

 

Und wer Schreibt hier so?

Bettina Kröger und Monti
Monti und ich :)

Ich bin Bettina und zeichne leidenschaftlich gern Tierportraits in Pastelltechnik, aber auch bunt in Aquarell-Mischtechnik. Digital bin ich ebenfalls unterwegs und erstelle "tierische" Grafiken. Wenn Du Interesse hast, erfahren möchtest, wie Du zu Deinem eigenen Tierportrait kommst, melde dich gerne.

U mich auf deine Nachricht. Nutze das Kontaktformular oder schreibe einfach an info@bettinakroeger.de U